Blog

Abseits direkt an einem See erreichen wir das Schlossgelände Skokloster bei Sonnenuntergang 🌅
Am Steg sitzt ein Angler und schmunzelt in die restlichen Sonnenstrahlen. Die Klosterkirche steht wie in Gold getaucht. Dahinter erstreckt sich ein wunderschöner Schlosspark mit einem unglaublich beeindruckenden Barockschloss. Heute Nacht werden wir nicht die einzigen Camper sein. Unter einem Apfelbaum wurde ein Zelt ⛺️ aufgeschlagen. Wir fühlen uns direkt wohl und freuen uns jetzt schon auf den nächsten Tag um alles ganz genau zu erkunden.
Heute gibt es Bohnen mit Crackern zum Abendessen. Für was anderes sind wir zu faul 😆

Schloss Skokloster:

– liegt in der Provinz Umplant
– 15km von Uppsala entfernt
– Ausstellungsort des weltberühmten Gemäldes Vertumnus von Arcimboldo
– wurde Mitte des 17. Jahrhunderts errichtet

Das Tolle in Schweden ist, dass die meisten Burgen und Schlösser kostenfrei sind. Hier ist man der Meinung, dass kulturelles Gut für Jeden frei zugänglich sein muss. Klasse!

Zusätzlich zu den vielen Schlosssälen und Ausstellungsräumen gibt es eine Jane-Austen-Sonderausstellung. Die kostet leider was. Aber egal! Sehen will ich sie trotzdem. Und es lohnt sich. Überhaupt der ganze Ausflug hierher hat sich gelohnt. Ich bin total begeistert!
Wir vertrödeln noch etwas Zeit im Gartencafé und genießen das traumhafte Wetter bis wir weiter fahren nach Karlskoga.

In Karlskoga gibt es nämlich einen öffentlichen, kostenlosen Stellplatz für Campingmobile mit öffentlichen Duschen und Trinkwasser zum abfüllen. Die Vorstellung gefällt uns ganz gut mal wieder heiß duschen zu können.

Der Platz gefällt mir nicht. Ich kann mich einfach nicht mit dem Bild anfreunden, wenn ein Duzend Wohnmobile Tür an Tür stehen. Das ist nicht meine Welt. Wir stellen uns weiter abseits. Neben uns parken zwei Mädels, die in ihrem alten Volvo übernachten. Vieeel sympathischer 😉

Am nächsten Morgen schlafen wir ewig. Was aber gar nicht so schlecht ist, weil der Ansturm auf die Duschen nun hoffentlich vorüber ist. Falsch gedacht!
Nach 5min im Duschraum bereue ich die ganze Aktion. Im gefühlten 2min-Takt versucht jemand die Tür zu öffnen. Und das nicht etwa nur einmal kurz, sondern sowas von ungeduldig, dass ich am liebsten „Verpiss’ dich!“ rufen würde. Ich wollte einfach mal in Ruhe meine Dusche genießen. Ist ja nich so, als hätte ich den Raum für Stunden blockiert 😤 Noch dazu kommt, dass die Duschkabine komplett offen ist und ALLES nass ist. Mir ist es ein Rätsel, wie die Leute hier ihre Klamotten trocken wieder rauskriegen… ich will mich eigentlich gar nicht beschweren. Die Duschen sind ja kostenlos. Genervt bin ich trotzdem! Und zwar richtig! Halb angezogen latsche ich wieder zu unserem Bulli. Emil sieht quietschvergnügt aus. Er scheint ein schöneres Duscherlebnis gehabt zu haben, als ich…
Nächstes Mal wasch’ ich mich wieder an unserer Spüle im Bulli oder spring’ in den See. Das find’ ich dann doch komfortabler, als so eine „Duschkabinen-Terror-Aktion“.

Ich bin froh’, als wir endlich unsere Sachen packen und zu unserem nächsten Platz am See fahren. Ins Degerfors Naturreservat.

Wir lernen ein witziges, sympathisches holländisches Pärchen mit Golden Retriever kennen. Wir bleiben 2 Tage. Einen kompletten Tag davon schlafen wir. Soviel frische Luft und Abenteuer scheint müder zu machen, als man denkt 😊

Mittlerweile sind wir seit 3 Wochen in Schweden. Es ist wunderschön hier, aber es ist Zeit für was Neues! Morgen fahren wir weiter nördlich. Wir wollen nach Norwegen! …und ich bin jetzt schon sehr, sehr aufgeregt!

Kommentar verfassen

Menü