Blog

Unser Nacht auf der Fähre war leider alles andere als erholsam. Dabei hatten wir uns so über unsere Kabine mit Bad gefreut. Im Nachhinein aber doch irgendwie lustig:

Der Wellengang war so extrem, dass ich tatsächlich Angst hatte, bei jedem erneuten Aufprall auf eine Welle vom Doppelbett zu fliegen.. Ein Glück werden wir nicht Seekrank. Andere hatten, was das betrifft weniger Glück, wenn man sich so die Gesichter der Passagiere am nächsten Morgen angeschaut hat 😉 es hätte uns in der Nacht nicht überrascht, wenn es eine Durchsage gegeben hätte, zur Sicherheit die Schwimmwesten anzuziehen und an Deck zu kommen 😅. Am frühen Morgen kommen wir eine Stunde früher als erwartet in Nizza an.

Nizza ist uns zu voll und zu touristisch. Über die Hochebene fahren wir Richtung Spanien. Innerhalb kürzester Zeit befinden wir uns mitten im Schnee. Die Strecke führt uns durch kleine französiche, bildhübsche Dörfer.

Kommentar verfassen

Menü